Applikationskonsistente Snaphots mit Windows 2008R2 auf VMware

Mit VMware VSphere/ESXi kann man Snaphots von virtuellen Mascinen erstellen. Sind in den virtuellen Maschinen die VMware Tools und ein Microsoft Windows Betriebssystem installiert kann man mit Hilfe der Windows-integrierten Snapshot-Funktionalität VSS applikationskonsistente Snapshots erstellen. Die Applikation muss dazu „VSS aware“ sein, d.h. sie muss einen VSS Writer mitliefern.

Ein Beispiel für eine solche Applikation stellt Microsofts Datenbank SQL Server dar. Hier wird der SQL Writer Dienst bereitgestellt. Damit läßt sich also ein Snapshot eines NTFS Filesystems erzeugen, das einen konsistenten Stand einer SQL Server Datenbank beinhaltet. In manchen Fällen ist das eine attraktive Alternative für traditionelle SQL Server Backups, da die VDI-Schnittstelle nicht bemüht werden muss (Man verliert aber auch einige Funktionen, z.B. die Fähigkeit Transaktionsprotokolle zu sichern.).

Microsoft SQL Express 2012

Microsoft SQL Express 2012

SQL VSS Writer

SQL VSS Writer

VMware stellt mit VADP eine Schnittstelle zur Verfügung um Snapshots virtueller Maschinen zu erstellen und diese mit Hilfe von Backupsoftware zu sichern.

3rd party Backupsoftware > VADP > VCenter > ESXi > VM > VMware Tools > VSS provider: NTFS, VSS Writer: SQL Server

VMware Snapshot erzeugen

VMware Snapshot erzeugen

Beim Erstellen eines VMware Snapshots wird über die Option „Gast-Dateisystem still legen“ via VMware Tools ein VSS-Snapshot in der Windows VM angefordert.

Dabei kommt es zu Fehlermeldungen in der Ereignisanzeige im Anwendungsprotokoll.

event id 12289

event id 12289

Die Event ID 12289 erscheint weil ein Snapshot des virtuellen Diskettenlaufwerks fehlschlägt. Deshalb sollte man Diskettenlaufwerk und -controller wenn möglich deaktivieren.

disable floppy

disable floppy

disable floppy

disable floppy

disable floppy controller

disable floppy controller

disable floppy controller

disable floppy controller

Leider kommt es zu NTFS-Fehlermeldungen in der Ereignisanzeige im Systemprotokoll..

event id 57

event id 57

event id 137

event id 137

Laut VMware Knowledgebase Artikel 2006849 können diese Fehlermeldungen ignoriert werden. Beim Snapshot Erstellen werden Disks in der VM erzeugt auf die z.T. nur lesend zugegriffen werden kann.

Gerne wird als Abhilfe gegen diese Fehlermeldungen empfohlen eine der folgenden Maßnahmen durchzuführen:

  • VM Konfigurationsparameter disk.EnableUUID von TRUE auf FALSE setzen
  • In der VMware Tools Konfigurationsdatei C:\ProgramData\VMware\VMware Tools\Tools.conf die Einträge [vmbackup] vss.disableAppQuiescing = true hinzuzufügen

Wie man dem VMware Knowledgebase Artikel 1031298 entnehmen kann wird damit aber die VSS-Integration einfach abgeschaltet. Applikationskonsistente Snaphots werden unterbunden und durch Snapshots mit crash consistency ersetzt. Ein Restore eines solchen Snapshots vertraut darauf, dass die crash recovery Funktionialitäten des Betriebs- bzw. Filesystems und der Anwendung hoffentlich funktionieren. Aus meiner Sicht sind applikationskonsistente Snapshots dem vorzuziehen…

Weitere empfehlenswerte VMware Knowledgebase Artikel in diesem Zusammenhang sind

 

Dieser Beitrag wurde unter howto abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Applikationskonsistente Snaphots mit Windows 2008R2 auf VMware

  1. Patrick sagt:

    AFAIK wird seit einigen Versionen nur noch der Filesystem Writer von VSS getriggert, andere VSS Writer werden nicht mehr angesprochen. Insofern sorgt ein VMware Snapshot nur für einen konsistenten Zustand des Dateisystems. Produkte wie Veeam, Data Protector etc. triggerm trotz VADP die entsprechenden Schnittstellen im OS, damit Backups über die VADP konsistent sind.

    • otmanix sagt:

      Ich habe mit VMware Vsphere/ESXi 5.0.0, Windows 2008R2 SP1 und SQL Server Express 2012 getestet. Hier wird definitiv noch die DB via VSS SqlServerWriter gesichert.
      Hast du ggf. genauere Infos zu der von dir genannten Verhaltensänderung? Gibt es das ab Vsphere 5.1?

  2. Pingback: PRE und POST Backup Skripte mit VMware | Backupinferno

Kommentare sind geschlossen.